Ein riesiger Eisberg ist in der Antarktis abgebrochen

Foto: Riss im Larsen C-Schelf (November 2016) – NASA Fotograf John Sonntag

Ein riesiger Eisberg ist vom Larsen C – Schelfeis am 12. Juli 2017 in der Antarktis abgebrochen. Der „gekalbte“ Eisberg hat ein Gewicht von etwa 1 Billionen Tonnen und ist somit einer der größten, die jemals abgebrochen sind. Sein  gewaltiges Wasservolumen entspricht etwa der 20-fachen Menge des Bodensees!

Trotzdem hat der abgebrochene Eisberg erst mal keinen großen Einfluss auf den Meeresspiegel. Würde aber das Larsen-C Schelfeis komplett abschmelzen, dann hätte dies immerhin einen Meeresspiegelanstieg von 10 cm zu Folge.

Anzeigen

Würde die komplette Antarktis eines Tages abschmelzen, dann könnte der Meeresspiegel um satte 60 m ansteigen, das würde dann unsere Welt komplett verändern und hätte katastrophale Folgen.

Soweit sind wir aber zum Glück noch nicht, auch wenn wir angesichts der immer heißer werden Sommer und milden Winter mit großer Sorge auf die Gletscher schauen.

Datenquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Larsen-Schelfeis

Schreibe einen Kommentar

Blogverzeichnis - Bloggerei.de